Home
Das Frauchen
Amina
Unsere Hobbies
Kontakt
Infoblog
=> Hühner und Hund
Links
Gästebuch
Galerie
Disclaimer
Impressum
 

Hühner und Hund

Claudia Wartmann bat mich, diesen Artikel über ihre Erfahrungen der Gewöhnung eines Hundes an Hühner zu veröffentlichen. Da Mina einen großen Anteil an Hütehundeblut hat, interessiert mich dieses Thema sehr, deswegen bin ich ihrem Wunsch gerne nachgekommen.
 

Den Hund an Hühner gewöhnen

Als sehr tierlieber Mensch haben wir uns vor einigen Monaten dazu entschlossen in unserem Garten ein kleines
Häuschen mit Freilauf zu bauen um darin einige Hühner zu halten. Immer frische Eier und einige befiederte Gartenbewohner finden wir super.
Auch wenn wir von den Hühner sehr begeistert sind und uns an ihrem Treiben Tag für Tag erfreuen war unsere Schäferhundmischlingsdame von den neuen Gartenbewohnen überhaupt nicht begeistert. Wir haben es jedoch geschafft sie an die Hühner zu gewöhnen.
Auch wenn sie die Hühner derzeit manchmal noch etwas skeptisch beobachtet verträgt sie sich inzwischen sehr gut mit ihnen und hat sie als Gartenbewohner akzeptiert. Im Folgenden wollen wir erläutern wie wir es geschafft haben sie an die Hühner zu gewöhnen. Dazu möchten wir eine kleine Anleitung vorgeben.

Schritt 1: Der Geruch der Hühner

Unser erster Schritt war das wir den Hund an den neuen Geruch, den Geruch der Hühner gewöhnt haben.
Dazu haben wir über mehrere Tage etwas Hühnerkot im Garten, an den vom Hund bevorzugten Stellen verteilt. Auch wenn anfangs noch sehr aufgebraucht daran geschnuppert wurde hat es sich schon nach wenigen Stunden an den Geruch der Hühner gewöhnt.

 

Schritt 2: Die Hühner sehen

Das Ziel in diesem Schritt ist es den Hund an den Anblick der Hühner zu gewöhnen. Dazu haben wie die Hühner in einem umzäunten Stück im Garten untergebracht und den Hund an der Leine ein Stück davon entfernt angebunden. Die Länge der Leine wurde anfangs recht kurz gewählt und Tag für Tag etwas länger gemacht.
Anfangs hat der Hund sehr aufgebracht gebellt, dann hat er das treiben der Hühner im Auslauf sehr kritisch beobachtet und zuletzt hat er sich von den Hühner nicht mehr beeinflussen lassen und war ganz entspannt. Natürlich dauert die Angewöhnung mehrere Tage oder sogar Wochen und der Hund sollte nicht den ganzen Tag, sondern nur ein oder zwei Stunden so angeleint bleiben. Dies ist dem verantwortungsbewussten Hundehalter aber sicher klar.

Schritt 3: Der erste Kontakt zu den Hühnern

Dieser Schritt ist wohl der schwierigste und zugleich auch der Schritt bei dem einige Hundehalter scheitern. Nun wird wieder der Hund etwas kürzer angeleint und zugleich der Freilauf der Hühner geöffnet. Da die Hühner sehr neugierige Tiere sind dauert es meist nicht lange bis das erste Huhn den Auslauf verlässt und interessiert einige Schritte auf den Hund zugeht.
Hier wird deutlich das sich nicht nur der Hund an die Hühner sondern auch die Hühner an den Hund gewöhnt haben. So sollte man die Tiere an mehreren Tagen zusammen lassen. Falls der Hund die Hühner doch mal attackieren möchte schützt die Anleinung des
Hundes die Hühner. Der Halter sollte in dieser Zeit unbedingt bei den Tieren bleiben und das Kennenlernen von Hund und Huhn beobachten.

Schritt 4: Der Erfolg oder Misserfolg

Erst wenn Schritt 3 sehr gut funktioniert hat und man sich absolut sicher ist das der Hund die Hühner akzeptiert sollte man den Schritt wagen den Hund von der Leine zu nehmen.
Auch sollte man unter allen Umständen viele Tage lang immer dabei sein wenn sich Hund und Hühner direkt begegnen können. Erst nach einigen Tagen kann man davon ausgehen das sich die Tiere verstehen und zukünftig den Garten als gemeinsames zu Hause annehmen.


In der Anleitung haben wir ausschließlich unsere Art und Weise beschrieben wie wir es geschafft haben für ein friedliches Zusammenleben von Hund und Huhn zu sogen. Es wird sicher nicht bei allen Hunden auf diese Weise funktionieren, doch vielleicht können wir mit unseren Erfahrungen doch dem einen oder anderen Hundehalter helfen.

 


Heute waren schon 1 Besucher (9 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=